Deutsch English

Aktuelles

Rund 200 Teilnehmerinnen diskutieren digital die Herausforderungen und Ziele für das kommende Jahr

Hebammenverband fordert strukturelle Veränderungen anlässlich des Roses Revolution Day

Die Vertragspartner sind sich einig, dass auch im neuen Jahr die Leistungserbringung mit Hilfe digitaler Medien fortgeführt wird. „Der Deutsche...

Video-Botschaft der ICM-Präsidentin Franka Cadée beim digitalen Zukunftsforum Hebammenarbeit am 5. und 6. Oktober 2020

Vom 10. bis zum 12. Mai 2021 findet der 16. Deutsche Hebammenkongress des DHV mit dem Schwerpunkt „Das nationale Gesundheitsziel: Gesundheit rund um...

dm unterstützt Hebammengemeinschaftshilfe im Rahmen der Kooperation mit dem Deutschen Hebammenverband.

Hebammenverband fordert längere Stillzeiten für Babys

Hebammen können digitale Leistungen zunächst bis Ende dieses Jahres weiterhin abrechnen.

Die Vertragspartner sind sich einig, dass die Leistungserbringung mit Hilfe digitaler Medien nach dem 30. September fortgeführt wird. Wir begrüßen...

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat 100 Mio. Euro für einen Pflegebonus für Pflegende in Krankenhäusern bereitgestellt. Die Verteilungskriterien...

Equal Pay Day 2016

Equal Pay Day 2016

Frauen verdienen in Deutschland derzeit durchschnittlich 21,6 Prozent weniger als Männer. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen 79 Tage, vom 1. Januar bis zum 19. März 2016, umsonst.

Unter dem Motto Was ist meine Arbeit wert? wird deshalb am 19. März in ganz Deutschland auf Ungerechtigkeiten beim Entgelt für Frauen aufmerksam gemacht. 

Ein Thema auch für Hebammen – stellen Sie auch in Ihrem Kreißsaal die Frage: Was ist meine Arbeit wert? Denn Hebammen begleiten Frauen in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Und das häufig unter schlechten Arbeitsbedingungen und mit geringem Verdienst.

Buttons zum selbst herstellen:
Download Button
Download Button mit Stanzform

Zuletzt geändert am 26.08.2016