Deutsch English

DHV-Kampagne 2021 - hier Material und Wahlprüfsteine herunter laden

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Aktionstag der Hebammen war ein voller Erfolg

Hebammen Demonstration in Köln am 5. Mai 2010 - Foto: Mario Kaschulla

Zum Internationalen Hebammentag waren bundesweit viele Tausend Hebammen auf den Straßen. In Berlin, Köln, München, Stuttgart, Hamburg und Erfurt und anderswo demonstrierten sie für den Erhalt ihres Berufsstandes und für eine gute flächendeckende geburtshilfliche Versorgung aller Frauen.
Zum Aktionstag am 5, Mai hat der Deutsche Hebammenverband eine E-Petiton gestartet. Innerhalb weniger Stunden haben 9000 Menschen unterzeichnet. Die Petition des Deutschen Hebammenverbandes liegt inzwischen auf Platz 3 aller bisher gezeichneten Petitionen auf www.bundestag.de.

Nach dem Start der E-Petition am 5. Mai braucht die Petition 50.000 Unterschriften (Mitzeichner), damit sich der Deutsche Bundestag in einer öffentlichen Sitzung mit den unbezahlbaren Haftpflichtprämien und der Existenznot der freiberuflichen Hebammen befasst.

Weitere Hintergrundinformationen  zur E-Petition unter www.hebammenverband.de
 
Dr. Edith Wolber
Pressesprecherin des Deutschen Hebammenverbandes e.V.
74909 Meckesheim
Bergstraße 3
Mail: wolber -at - hebammenverband.de
Tel:  06226/429400

Zuletzt geändert am 14.06.2021