Deutsch English

DHV-Kampagne 2021 - hier Material und Wahlprüfsteine herunter laden

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Lautstarker Hebammen-Protest in Düsseldorf

Bilder von der Kundgebung am 11. Mai 2010

Während des Hebammenkongresses fand am Montag, dem 11. Mai 2010 am Düsseldorfer Rathausplatz eine Protestkundgebung statt, unter dem Motto: "Jetzt reichts! Hebammen kämpfen für eine Sicherstellung der geburtshilflichen Versorgung in Deutschland." Zahlreiche Hebammen folgten dem Aufruf, ihre Forderungen auf die Straße zu tragen. 

Genügend Unterschriften für Bundestagspetition erreicht
Für die Bundestagspetition gegen schlechte Bezahlung und steigende Haftpflichtprämien wurde bereits nach wenigen Tagen die notwendige Zahl von 50.000 Unterstützern erreicht. Nun muss sich der Petitionsausschuss des Bundestages mit der drohenden Versorgungslücke befassen. Für den 26. Mai ist ein Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler geplant. "Ein durchschnittlicher Stundenlohn von gerade mal 7,54 Euro brutto zwingt immer mehr freiberufliche Hebammen zur Aufgabe", so Edith Wolber, die Sprecherin des Hebammenverbands. Hintergrund der Petition sind auch die drastisch steigenden Haftpflichtbeiträge. 

Bilder der Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010:
Fotos: Wolfgang Burat 

Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010 - Fotos: Wolfgang Burat

Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010 - Fotos: Wolfgang Burat

Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010 - Fotos: Wolfgang Burat

Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010 - Fotos: Wolfgang Burat

Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010 - Fotos: Wolfgang Burat

Kundgebung in Düsseldorf am 11. Mai 2010 - Fotos: Wolfgang Burat

Zuletzt geändert am 14.06.2021