Deutsch English

Solidarität

Aus aktuellem Anlass

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Mahnwache in Erfurt

Die Thüringer Hebammen fordern am 26. August 2010 auf einer Mahnwache in Erfurt die Verbesserung ihrer Arbeits- und Einkommenssituation.

Foto: Elke Pirrhs

Kolleginnen aus ganz Thüringen machten mit Plakaten und Bannern auf ihreFoto: Elke Pirrhs aktuelle Lage aufmerksam. Unterstützt wurden sie dabei von jungen Familien. Die um ein leeres Babykörbchen aufgestellten Grabkerzen wurden nicht angezündet, in der Hoffnung, "dass unser Berufsstand nicht ausstirbt", sagte Elke Pirrhs, Vorsitzende des Hebammenlandesverbands Thüringen.

Zahlreiche Vertreter aus der Politik suchten das Gespräch mit den Hebammen und bekundeten ihre Unterstützung. Auch Kersten Steinke (Die Linke), Vorsitzende des Petitionsausschusses des Bundestags, war vor Ort.

Zuletzt geändert am 15.11.2022