Deutsch English

Solidarität

Aus aktuellem Anlass

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Appell an die Krankenkassen: Hebammen legen ihre Arbeit nieder, weil sie davon nicht leben können.

„Wenn wir von unserer Arbeit nicht leben können, werden wir sie auch nicht erbringen“, so die Hebammen des Deutschen Hebammenverbandes.

Zwischen dem 30. November und Ende Januar werden die Hebammen  deshalb in Baden-Württemberg, Berlin und Thüringen streiken. Der Adressat ihres Streikes sind die Krankenkassen, die den Hebammen eine nicht Existenz sichernde Vergütung für ihre Leistungen anbieten.

Hier gelangen Sie zu der vollständigen Pressemeldung.

Zuletzt geändert am 15.11.2022