Deutsch English

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Gleichstellung der dualen Berufsausbildung mit Abitur

Hebammenverband erwartet Unterstützung durch Kultusministerkonferenz

Nach monatelanger Auseinandersetzung um die Bewertung von Abitur und Lehre haben die Kultusminister vergangene Woche eine Aussage getroffen. Die Länderminister befürworten sowohl das Abitur als auch entsprechende Berufsabschlüsse auf der Stufe 5 der europäischen Skala von Bildungsabschlüssen zu verorten. „Das ist ein gutes Signal“, so Claudia Dachs, Mitglied im Präsidium des Hebammenverbandes für  den Bildungsbereich. „Doch wir brauchen auch weiterhin die Unterstützung der Kultusministerkonferenz, damit die Zuordnung des Hebammenberufes auf der Stufe 5 in Deutschland auch umgesetzt wird, ansonsten wäre die Vergleichbarkeit und die berufliche Mobilität im europäischen Kontext nicht gegeben“.

Bei der Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 20./21. Oktober 2011 stand die Umsetzung des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) in Deutschland auf der Tagesordnung. Bis zum Jahresende wollen die Bundesländer die Ausgestaltung des „Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen (DQR) abschließen, der die Wertigkeit der Bildungsabschlüsse festlegen soll. In einer von der EU vorgegebenen Punkteskala von 1-8 sollen die deutschen Bildungsabschlüsse mit anderen europäischen Qualifikationen vergleichbar gemacht  werden.

Kontakt:
Dr. Edith Wolber,  Pressesprecherin des Deutschen Hebammenverbandes
Telefon 06226 – 429400, Mail: wolber(at)hebammenverband.de

Zuletzt geändert am 02.11.2021