Deutsch English

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Verlängerung der Sondervereinbarung zur COVID19-Pandemie: Fortführung digitaler Leistungserbringungen über den 30. September hinaus

Die Vertragspartner sind sich einig, dass die Leistungserbringung mit Hilfe digitaler Medien nach dem 30. September fortgeführt wird. Wir begrüßen diese Fortführung.

Ursula Jahn-Zöhrens - Präsidiumsmitglied und Beirätin für den Freiberuflichenbereich

Derzeit müssen noch juristische Details geklärt werden, da die Leistungen eigene Positionsziffern erhalten werden. Damit verknüpft ist auch eine Anpassung der Software sowohl für die Dienstleister der Hebammen als auch für die Abrechnungszentren der Kassen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann davon ausgegangen werden, dass die Rechnungsstellung für digitale Leistungen nach dem 30. September sich wieder um ca. 6-8 Wochen für diese neuen Positionsnummern verzögern wird. Bitte achten Sie auf die Veröffentlichungen auf der Homepage des DHV und im kommenden Newsletter.

Ursula Jahn-Zöhrens

Präsidiumsmitglied und Beirätin für den Freiberuflichenbereich

Zuletzt geändert am 21.08.2020