Deutsch English

Pressestelle

Nina Martin
(Leiterin Kommunikation und Pressearbeit)

Robert Manu
(Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

DHV-Büro Berlin
Alt Moabit 92
10559 Berlin

Fon +49 030 3940 677 30
Fax +49 030 3940 677 49

presse@
hebammenverband.de

Büro Berlin 

 

 

Einladung zur Pressekonferenz am 29. November 2018 in Berlin

26.11.2018

In Berlin tagt vom 27. bis zum 30. November 2018 die Bundesdelegiertentagung (BDT) des Deutschen Hebammenverbands e.V. (DHV). Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland diskutieren dort die aktuellen politischen Fragen für den Berufsstand der Hebammen sowie die Ausrichtung des Verbandes.

Wir möchten Sie herzlich einladen zur 

Pressekonferenz im Rahmen der Bundesdelegiertentagung des DHV, am Donnerstag, 29. November 2018, von 11 bis 12 Uhr.

Die Geburtshilfe in Deutschland steht vor großen und zentralen Problemen: Die Geburtenzahlen steigen, es arbeiten zu wenige Hebammen in den Kreißsälen, eine gute und gut erreichbare Geburtshilfe ist kaum noch möglich. Aktuell hat der Deutsche Bundestag eine Aufnahme der Hebammen in der Geburtshilfe in das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz abgelehnt. Da Hilfemaßnahmen dringend nötig sind, fordert der DHV jetzt ein Geburtshilfe-Stärkungsgesetz.

Mit der Akademisierung der Hebammenausbildung steht dem Beruf außerdem eine der größten Reformen der letzten Jahrzehnte bevor.

Sprechen Sie mit Präsidentin Ulrike Geppert-Orthofer und Präsidiumsmitglied Susanne Steppat über Hintergründe, Ursachen und Auswirkungen der aktuellen Situation in der Geburtshilfe. Präsidiumsmitglied Yvonne Bovermann wird über die Akademisierung und zukünftige Entwicklungen des Berufsstands informieren.

Es besteht zudem die Möglichkeit, auf Wunsch mit Landesvorsitzenden und Hebammen aus allen 16 Bundesländern zu regionalen Besonderheiten zu sprechen.

Ort: Novotel Berlin am Tiergarten, Straße des 17. Juni 106–108, 10623 Berlin; S-Bahnhof Tiergarten; 

Die BDT ist eine nicht-öffentliche Veranstaltung. Wenn Sie dort Aufnahmen machen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.

Einladung als PDF-Datei, inklusive Antwortformular

Kontakt und weitere Informationen:
Deutscher Hebammenverband e. V.
Nina Martin, Robert Manu
Pressestelle
Telefon: 030/394067730
E-Mail: presse(at)hebammenverband.de


Zuletzt geändert am 15.03.2018