Deutsch English

Pressestelle

DHV-Büro Berlin
Lietzenburger Straße 53
10719 Berlin

Telefon: 030 3940 677 30

presse@
hebammenverband.de

Büro Berlin 

 

Deutscher Hebammenverband und dm-drogerie markt fördern Stillen und gesunde Babyernährung

Der Deutsche Hebammenverband e. V. (DHV) und sein Kooperationspartner dm drogerie markt (dm) setzen sich seit vielen Jahren erfolgreich für die Stärkung des Hebammenberufs und das Wohl von jungen Familien ein. Gemeinsam bringen sie das Thema Stillförderung in viele der deutschlandweit über 2060 dm-Märkte. Mit Erneuerung der Kooperation für das Jahr 2022 wurden die gemeinsamen Ziele erneut besiegelt und um ein weiteres wichtiges Ziel ergänzt.

Der DHV hat sich seit Ende 2020 der Einhaltung des Internationalen Kodex zur Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten (WHO-Kodex) und weiterer ethischer Richtlinien über hauseigene Kooperationsrichtlinien verpflichtet. Grundlage des WHO-Kodex ist es, eine sichere und angemessene Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder zu fördern. 

Der DHV unterstützt dm auf dem Weg, die Einhaltung des WHO-Kodex anzustreben. Dass dieser Prozess Zeit braucht und einige Herausforderungen birgt, ist den Partnern bewusst. "Mit dem Weg, den wir jetzt gemeinsam beschreiten wollen, erkennt dm das Stillen als bestmögliche Ernährung für Säuglinge an. Damit setzt dm ein starkes Zeichen. Wir freuen uns auf das gemeinsame Engagement zum Wohle von Kindern und Müttern", sagt Ulrike Geppert-Orthofer, Präsidentin des Deutschen Hebammenverbandes. 

"Wir bei dm-drogerie markt wissen, dass Stillen die beste und natürlichste Ernährung für das Baby ist. Deshalb gibt es seit 2018 deutschlandweit Stillecken in den dm-Märkten, die Eltern unterwegs einen angenehmen Rückzugsort bieten. In unserem Stillregal finden sich sorgfältig ausgewählte Artikel rund ums Stillen praktisch auf einen Blick", sagt Sebastian Bayer, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung. Entsprechend wird das Drogerieunternehmen dm mit Sitz in Karlsruhe als Partner des DHV sein Engagement für Stillförderung weiter aktiv vorantreiben und im Hinblick auf die Umsetzung der Bestimmungen des WHO-Kodex – als einen ersten Schritt – keine Bewerbung von Folgemilchen mehr vornehmen. 

Darüber hinaus möchten die Kooperationspartner junge Familien, werdende Eltern und interessierte Menschen auf die Bedeutung der Hebammenleistungen aufmerksam und sich gemeinsam für die Belange von Hebammen stark machen. Die Zusammenarbeit soll den gesellschaftlichen Stellenwert von Hebammenarbeit fördern sowie Hebammen in ihrer Arbeit stärken und dadurch zu einer guten Betreuung für junge Mütter und Familien beitragen. Denn die Zeit von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit positiv zu erleben, ist von großer Bedeutung für die Gesundheit und das Wohlbefinden der ganzen Familie. Hebammen sind die einzige Berufsgruppe, die Familien während dieser gesamten Zeit begleiten und betreuen.

Kontakt und weitere Informationen:

Deutscher Hebammenverband e. V.
Pressestelle
Michaela Peeters
Telefon: 030/3940 677 30
E-Mail: presse(at)hebammenverband.de

Leitung Sponsoring & Kooperationen.
Christian Gaca
Telefon: 030/3940 677 38
E-Mail: gaca(at)hebammenverband.de

dm-drogerie markt
Herbert Arthen
Pressesprecher
E-Mail: herbert.arthen(at)dm.de
Telefon: +49 721 5592 1195 

Über den deutschen Hebammenverband
Der Deutsche Hebammenverband e.V. (DHV) ist der größte Hebammenberufsverband in Deutschland und setzt sich aus 16 Landesverbänden mit über 21.000 Mitgliedern zusammen. Er vertritt die Interessen aller Hebammen. Im DHV sind angestellte und freiberufliche Hebammen, Lehrerinnen für Hebammenwesen, Hebammenwissenschaftlerinnen, Hebammen in den Frühen Hilfen, hebammengeleitete Einrichtungen sowie Hebammenschülerinnen und Studierende vertreten. Über die berufliche Interessenvertretung hinaus ist eine gute medizinische und soziale Betreuung der Frauen und ihrer Kinder vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit ein zentrales Anliegen des Verbandes. Als Mitglied in der European Midwives Association (EMA), im Network of European Midwifery Regulators (NEMIR) und in der International Confederation of Midwives (ICM) setzt er sich auch auf europäischer und internationaler Ebene für die Stärkung der Hebammenarbeit sowie die Gesundheit von Frauen und ihren Familien ein. www.hebammenverband.de 

Über dm-drogerie markt
Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit mehr als 66.000 Menschen in über 3.800 Märkten. In den derzeit 13 europäischen Ländern konnte dm im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von 12,3 Milliarden Euro erreichen. Die mehr als 42.000 dm-Mitarbeiter in Deutschland erwirtschafteten in diesem Zeitraum einen Umsatz von 9,04 Milliarden Euro. dm ist zudem bei den Kunden der beliebteste Händler im Lebensmitteleinzelhandel, so das Ergebnis der Verbraucherbefragung „Kundenmonitor Deutschland 2021“. dm arbeitet stetig daran, Prozesse innerhalb des Unternehmens zu verbessern und seiner Verantwortung für nachhaltige Entwicklung gerecht zu werden. Einen Einblick in die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten in den unterschiedlichen Bereichen erhalten Sie in unserem „Bericht zur Zukunftsfähigkeit“ dm.de/nachhaltigkeitsbericht.

Zuletzt geändert am 25.11.2020