Deutsch English

Pressestelle

Nina Martin
(Leiterin Kommunikation und Pressearbeit)

Robert Manu
(Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

DHV-Büro Berlin
Alt Moabit 92
10559 Berlin

Fon +49 030 3940 677 30
Fax +49 030 3940 677 49

presse@
hebammenverband.de

Büro Berlin

Pressespiegel

Meldungen in der Presse zum DHV und seinen Themen

Kabinettsbeschluss: Hebamme soll Studienfach werden

15.05.2019

Wer als Hebamme arbeiten will, durchläuft bisher eine Ausbildung. Das soll sich ändern - und zwar schnell. (Spiegel ONLINE/dpa, 15. Mai 2019)

Hebammen klagen über Arbeitslast

05.05.2019

Zum Welthebammentag hat radioeins (RBB) mit DHV-Präsidiumsmitglied Yvonne Bovermann gesprochen. Hören Sie rein! (radioeins RBB, 5. Mai 2019)

Warum viele Hebammen ihren Beruf aufgeben

05.05.2019

Sie alle sind sich einig: Der Beruf der Hebamme bringt spannende Erfahrungen, ist intensiv und abwechslungsreich. Ein Traumberuf. Und doch haben diese Frauen ihn aufgegeben. Die Arbeitsbedingungen waren zu belastend. Von Claudia...

Eine Hebamme für fünf Gebärende

04.05.2019

Zum Internationalen Hebammentag am 5. Mai 2019 warnt der Deutsche Hebammenverband vor einer Verschlechterung der Situation in Deutschlands Kreißsälen und fordert mehr Personal für die Geburtshilfe. Frauen und Neugeborene würden...

Eine Hebamme gleichzeitig für fünf Schwangere

03.05.2019

In den Kliniken gibt es nach Verbandsangaben immer weniger Hebammen. Das Gesundheitsministerium glaubt das nicht - und will erst mal zählen lassen. Von Rainer Woratschka (Der Tagesspiegel, 3. Mai 2019)

Schwere Geburt

01.05.2019

"Eins-zu-eins-Betreuung, tolle Ärzte, ich hatte den besten Job der Welt", erinnert sich Ulrike Geppert-Orthofer, heutige Präsidentin des Deutschen Hebammenverbands, in einem Gespräch mit Spiegel Online an ihre Arbeit...

Frau tv über die Rettung der Geburtshilfe in der Eifelklinik St. Brigida in Simmerath: Wenn sich alle an einen Tisch setzen …

28.04.2019

... kann ein Krankenhaus seinen Kreissaal behalten. Von Katrin Schamoni (WDR, Frau tv, 25. April 2019)

Hebammen im Saarland - „Arbeitsbedingungen in Kreißsälen untragbar“

24.04.2019

Hebammen im Saarland trommeln am 5. Mai für mehr Personal und eine Besserstellung ihres Berufes. Von Christine Kloth (Saarbrücker Zeitung, 24. April 2019)

Die verzweifelte Suche nach einer Hebamme

01.04.2019

Wenn eine frischgebackene Mutter für die Wochenbettbetreuung keine Hebamme findet, ist das nicht nur sehr belastend, sondern manchmal auch gefährlich. Zudem ist es teuer für die Krankenkassen. Gerade in deutschen Städten mit...

Hebammen sollen studieren

23.03.2019

Nach einem Reformvorschlag des Gesundheitsministeriums sollen Hebammen künftig studieren. Damit soll eine Richtlinie der Europäischen Union umgesetzt und der Beruf attraktiver gemacht werden. Von Kim Björn Becker (FAZ.net, 23....

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 >
Zuletzt geändert am 12.12.2018