Deutsch English

Pressestelle

Nina Martin
(Leiterin Kommunikation und Pressearbeit)

Robert Manu
(Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

DHV-Büro Berlin
Alt Moabit 92
10559 Berlin

Fon +49 030 3940 677 30
Fax +49 030 3940 677 49

presse@
hebammenverband.de

Büro Berlin

Bitte beachten Sie: Vom 24. Dezember 2018 bis zum 2. Januar 2019 sind wir an den Werktagen nur per E-Mail erreichbar.

Pressespiegel

Meldungen in der Presse zum DHV und seinen Themen

Hebamme: Traumjob am Limit

07.10.2017

„Ich gehe jetzt nach Hause, sucht euch doch jemand anderen, der das hier macht!“ Dies ist eines der bekanntesten Zitate aus dem Kreißsaal, von Frauen kurz vor den Presswehen. Doch wehe, die Hebamme, und nicht die werdende Mutter,...

Hebammen bangen um ihre Existenz

03.10.2017

„Zur Geburt? Bitte hinten anstellen!“ So oder ähnlich könnte es in bayerischen Geburtskliniken bald lauten, wo die Lage für Schwangere immer dramatischer wird. In München kollabiert sie inzwischen bereits. Von Wolfgang Ziegler...

Hebammen: Geburtshilfe in Großstädten immer schwieriger

25.09.2017

Die Wehen setzen ein, die Fahrt zum Krankenhaus verläuft problemlos. Doch das Kind kommt auf dem Parkplatz vor der Klinik zur Welt - für Frauen in deutschen Großstädten könnte dieses Szenario 2018 durchaus zur Realität werden....

Wenn die Aufnahme in den Kreißsaal vom Zufall abhängt

19.09.2017

Wegen eines neuen Schiedsspruches können freiberufliche Hebammen in Deutschland von Januar an nur noch zwei Frauen gleichzeitig betreuen. Für eine Dritte werden sie nicht mehr bezahlt. Von Lisa Böttinger (Süddeutsche Zeitung, 19....

Hebammen dürfen nur noch zwei Frauen parallel betreuen

15.09.2017

Seit Jahren streiten freiberufliche Hebammen und Krankenkassen über eine Neuordnung der Vergütung. Bericht in der Saarbrücker Zeitung vom 7. September 2017.

Hebammen unter Druck Viele Geburtshelferinnen arbeiten am Limit

15.09.2017

Esther Braun ist ausgebucht. „Im April 2018 habe ich wieder Termine frei“, sagt sie. „Bis dahin geht gar nichts.“ Esther Braun, 37 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern, ist Hebamme... - Bericht von Petra Pluwatsch in der Berliner...

Geburtshilfe in Potsdam - Hebamme verzweifelt gesucht

15.09.2017

Es gibt Engpässe bei der Betreuung schwangerer Frauen in Potsdam. Weil zugleich zu wenig Geburtshelferinnen ausgebildet werden, wird sich das Problem möglicherweise noch weiter verschärfen. Bericht von von Anne-Kathrin Fischer in...

Große Hebammen-Konferenz: Wie reagiert Berlin auf den Babyboom?

15.09.2017

Am Freitag treffen sich Vertreter der Berliner Geburtskliniken, Hebammen und Verwaltungen, um über den derzeitigen Babyboom und die Überlastung der Kreissäle zu beraten. Bericht in der BZ Berlin vom 15. September 2017

Hebammen-Mangel Mehr Mütter in die Politik!

11.09.2017

Dass es in Deutschland einen akuten Hebammenmangel gibt, ist bekannt. Nun sieht es so aus, als ob sich die gesundheitliche Versorgung im Wochenbett weiter verschlechtert.

Hebammen-Mangel: Jede zweite Schwangere steht alleine da

05.09.2017

Die Geburtenzahl in Wiesbaden ist auf ein neues Rekordniveau gestiegen Gleichzeitig gibt es bei der Schwangerschaftsbetreuung eine starke Unterversorgung. Für frischgebackene Mütter ist die Situation besonders schwierig. Von...

< 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 >
Zuletzt geändert am 12.12.2018