Deutsch English

Pressestelle

DHV-Büro Berlin
Alt Moabit 92
10559 Berlin

Fon +49 030 3940 677 30
Fax +49 030 3940 677 49

presse@
hebammenverband.de

Büro Berlin

Pressespiegel

Meldungen in der Presse zum DHV und seinen Themen

Hebammen sind überlastet

07.08.2018

Studie zeigt, dass es für Schwangere immer schwieriger wird, eine Geburtshelferin zu finden - besonders in den Städten. (Von Dietrich Mittler, Süddeutsche Zeitung, 7. August 2018)

Hebammenversorgung in Bayern ist "nicht stabil"

06.08.2018

Schon jetzt sind bayerische Hebammen überlastet - und die Probleme werden sich künftig noch verschärfen. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Studie im Auftrag des bayerischen Gesundheitsministeriums hervor. Eine...

Studium für Hebammen: Deutschland ist noch ein weißer Fleck

03.08.2018

Ab 2020 müssen Hebammen ein Studium vorweisen können. In Kulmbach diskutierten Vertreter aus Politik und Praxis , wie das aussehen könnte. (InFranken.de, 3. August 2018)

Hebamme: Ganz nah dran am Leben

31.07.2018

Volksstimme-Mitarbeiterin Nora Stuhr schnuppert heute in Staßfurt in den Beruf der Hebamme. (Volksstimme, 31. Juli 2018)

Bachelor hilft beim Gebären

26.07.2018

Der Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers wird erneuert. In Bremen soll noch vor 2020 die Ausbildung an der Hochschule stattfinden. (taz, 17. Juli 2018)

Trend "Vaginal Seeding": Was bringt die Bakteriendusche fürs Baby?

18.07.2018

Ein neuer Trend soll das Immunsystem von Kaiserschnitt-Kindern stärken. DHV-Präsidiumsmitglied Susanne Steppat fordert Studien über das so genannte Vaginal-Seeding. Stern Online berichtet ausführlich über das Thema. (Stern...

Trainings sollen Hebammen besser auf Notfälle vorbereiten

17.07.2018

Mit regelmäßigen Simulationstrainings wappnet sich das Kreißsaalteam des Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikums in Berlin auf eventuelle Notfälle. Dafür gab es eine Auszeichnung des Deutschen Hebammenverbandes. (Der Tagesspiegel,...

Schlimme Erfahrungen im Kreißsaal – Frauen brechen ihr Schweigen

17.07.2018

Seit Jahren fordert der Deutsche Hebammenverband ein Umdenken in der Geburtshilfe und mehr Personal, um unter anderem die physiologische Geburt zu fördern und die Zahl von Interventionen ohne medizinische Notwendigkeit zu senken....

Berliner Team gewinnt Hebammen-Preis

13.07.2018

Mit bis zu 190 Geburten im Jahr pro Hebamme ist die personelle Situation in Berlin besonders prekär. Von Lola Zeller (Neues Deutschland, 13. Juli 2018)

Mehr Geburten in Hamburg – aber zu wenige Hebammen

12.07.2018

Tausende Hamburger Mütter suchen vergeblich Wochenbettbetreuung. Asklepios reagiert auf Problem und bildet Fachkräfte aus. Von Elisabeth Jessen (Hamburger Abendblatt, 12. Juli 2018)

< 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 >
Zuletzt geändert am 05.09.2019