Deutsch English

Pressespiegel

ARD-Magazin "Brisant": Allein gelassen im Kreißsaal oder abgewiesen

14.02.2017

„Überfüllte Kreißsäle, belegte Stationsbetten, abgewiesene Frauen mit Wehen – gerade in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder München ist das keine Ausnahme mehr“, wird im ARD-Magazin „Brisant berichtet“.

Schweden trainieren für die Geburt im Auto

19.01.2017

Was tun, wenn der Weg zur nächsten Klinik weit ist? Zwei schwedische Hebammen bieten Kurse für werdende Eltern an, die auf sich allein gestellt sind.

Überinformiert – aber nicht aufgeklärt

02.01.2017

„Frauen sind heute oft überinformiert, aber nicht aufgeklärt“, sagt Martina Klenk, Präsidentin des Deutschen Hebammenverbandes, in einem Artikel in der FAS über Schwangerschaft, Vertrauen in sich selbst und die steigenden...

"Berufsflucht aus den Kliniken"

20.12.2016

Susanne Steppat vom Präsidium des DHV spricht im Tagesspiegel von einer „Berufsflucht aus den Kliniken“. In einer Befragung von 1700 Hebammen, die der DHV in Auftrag gegeben hat, wird vor allem der Stress im Beruf dafür...

Tölzer Hebammen kämpfen für ihre Geburtenstation

29.11.2016

Die neun Mitarbeiterinnen fordern die Gründung einer eigenen Abteilung. Genug Ärzte seien da - die Klinik widerspricht. Von Claudia Koestler in der Süddeutschen Zeitung vom 28.11.2016

Steppat: "Wir haben zu wenig Hebammen"

25.11.2016

„In den Kliniken sind die Arbeitsbedingungen so schlecht, dass die Hebammen auf Dauer aus dem Angestelltenverhältnis aussteigen“, berichtet Susanne Steppat, Mitglied im Präsidium des Deutschen Hebammenverbands....

Hebammenverband wegen Kreißsaal-Schließungen alarmiert

25.11.2016

Angesichts der massenhaften Schließung von Geburtshilfe-Stationen hat der Deutsche Hebammenverband ein Umsteuern gefordert. „Die Rahmenbedingungen in den Krankenhäusern müssen sich verbessern“, sagte Verbandspräsidentin Martina...

Geburtshelferinnen schlagen Alarm: Hebammen kritisieren Schließung von Kreißsälen

25.11.2016

Der Deutsche Hebammenverband warnt vor der Schließung weiterer Kreißsäle. Im Jahr 2014 habe es nur noch 725 Krankenhäuser mit Geburtshilfe gegeben, erklärte der Verband. Seitdem seien 44 weitere Kreißsäle geschlossen worden oder...

Hebammen-Konferenz in Berlin: Das Leiden der Geburtshelferinnen

25.11.2016

In Deutschland werden wieder mehr Kinder geboren. Trotzdem sehen sich ausgerechnet die Hebammen schwer in Bedrängnis durch hohe Kosten und enorme Arbeitsbelastung. In einigen Kreißsälen sind sogar Stellen unbesetzt. Von Sylvia...

Kreißsaal-Mangel: „Frauen, die mit Wehen vor der Tür stehen, werden abgewiesen“

25.11.2016

Wegen des Kostendrucks verabschieden sich immer mehr Krankenhäuser von ihren Geburtshilfe-Stationen. Den verbliebenen Kliniken fehlen oft Hebammen und Gynäkologen. Der Hebammenverband schlägt Alarm. Focus, 23.11.2016

News 1 bis 10 von 244
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>
Zuletzt geändert am 03.08.2016