Deutsch English

Aktuelles

„Das ist eine Chance für uns alle“ – Yvonne Bovermann im Interview zur Akademisierung der Hebammenausbildung

18.01.2018

Noch genau zwei Jahre, dann ist es soweit: Bis zum 18. Januar 2020 muss auch in Deutschland die...

Bayern setzt wichtiges Signal mit Förderung von Hebammen- und Geburtshilfe

08.01.2018

Noch kurz vor Jahresende hat das bayerische Kabinett 2017 das „Zukunftsprogramm Geburtshilfe“...

Das neue Abrechnungssystem für Beleghebammen ab Januar 2018

03.01.2018

Zum 1. Januar 2018 ist ein neues Abrechnungssystem für Beleghebammen in Kraft getreten. Die...

Tipps für die Schulbewerbung:

Wenn Sie sich in einer Hebammenschule bewerben möchten, sollten Sie die Bewerbungszeit einhalten und vollständige Unterlagen einreichen. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören das Bewerbungsschreiben, in dem Sie Ihre Motivation für den Hebammenberuf darstellen, ein lückenloser Lebenslauf, ein aktuelles Lichtbild, eine Kopie des letzten Schulzeugnisses, ggf. Nachweise über ein Praktikum, eine Ausbildung oder Berufstätigkeit nach der Schulzeit.
In einigen Hebammenschulen sind Bewerbungsbögen auszufüllen oder die gesundheitliche Eignung ist durch eine entsprechende Bescheinigung nachzuweisen. Einzelheiten können Sie in den jeweiligen Schulen erfahren. Ein bundeseinheitliches Auswahlverfahren für die Vergabe von Ausbildungsplätzen gibt es nicht.

weiter 

Zuletzt geändert am 20.11.2017