Deutsch English

Aktuelles

Ob außerklinisch oder im Kreißsaal: Die Geburtseinleitung mit Rizinusöl ist eine häufig angewendete Methode. Die aktualisierte AWMF-Leitlinie...

Die Fortschreibung der befristeten Vereinbarung über Leistungserbringung von freiberuflichen Hebammen mit Kommunikationsmedien und Materialmehraufwand...

Deutscher Hebammenverband fordert die Umsetzung des Nationalen Gesundheitsziels – für Frauen, Kinder und Familien

Jetzt anmelden! Stellen Sie sich Ihr ganz persönliches Kongressprogramm zusammen, und informieren Sie sich über die regelmäßigen Ergänzungen und...

Zum 1. März 2021 werden die Zuschläge zu den Materialpauschalen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhöht. Dies betrifft die Zuschläge bei Kontakten...

Die Zukunft des Hebammenwesens hat am Sonntag, 24. Januar 2021 eine neue, starke Gemeinschaft von Mitgestalter*innen gewonnen.

Deutscher Hebammenverband zieht positive Bilanz

Im deutschsprachigen Raum findet der Großteil der Geburten vaginal statt. Dennoch fehlten bisher Empfehlungen auf hohem Evidenzniveau.

Neuer Haftpflichtversicherungsvertrag mit höherer Deckung bietet mehr Sicherheit für Hebammen

Rund 200 Teilnehmerinnen diskutieren digital die Herausforderungen und Ziele für das kommende Jahr

QM praktisch

Panel 4, Dienstag, 3. Mai, 14.30 - 16.00 Uhr

Denize Krauspenhaar

Bereits seit 2007 besteht laut Vertrag über Versorgung mit Hebammenhilfe nach § 134a SGB V die Verpflichtung für die freiberuflichen Hebammen, ein Qualitätsmanagement einzuführen. Durch die Überführung der Hebammenhilfe von der Reichsversicherungsordnung in das SGB V (2013) ist der Nachweis von Qualität für alle freiberuflichen Hebammen verbindlich geregelt.

Es kommen immer wieder die Fragen auf: Was sind die Grundsätzlichen Anforderungen an ein QM-System und wie soll die Qualität nachweisen werden? Hierfür ist der Rahmenvertrag mit seinen Anlagen, Anhängen und Beiblätter zuständig.

Es ist wichtig zu verstehen, was laut Vertrag von den freiberuflichen Hebammen gefordert ist. Zum Einen, um  sich sein QM-System aufbauen zu können, was seiner Tätigkeitsspektrum angemessen ist und zum Anderen um zu wissen, was hinterher der Nachweis sein soll.

Hinweis: Alle Inhalte dieser Internetseite sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung, auch in Teilen, nur nach schriftlicher Genehmigung durch den Deutschen Hebammenverband e.V.

« Programmübersicht Dienstag Nachmittag

Zuletzt geändert am 29.04.2016