Deutsch English

Der europäische Masterstudiengang Hebammenwissenschaft an der Medizinischen Hochschule Hannover

Poster, Montag, 2. Mai, 12.45-14.30 Uhr

Hanna Gehling

Einleitung: 

Im Jahre 2009 hat das Bundesministerium für Gesundheit in einer Modellklausel den Hebammen eine universitäre Ausbildung ermöglicht. Der Europäische Masterstudiengang für Hebammenwissenschaft (EMScM) an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist ein Kooperationsprojekt von drei europäischen Universitäten. Das Ziel des Studiengangs besteht darin, die Hebammenweiterbildung europaweit gemeinsam weiterzuentwickeln. 

Methode: 

Die Regelstudienzeit des EMScM beträgt vier Semester. Es werden insgesamt 120 ECTS erworben. Für die Studierenden gibt es Pflicht- als auch Wahlmodule, in denen individuelle Studienschwerpunkte in verschiedenen Bereichen der Hebammentätigkeit und-forschung gelegt werden. Zugangsvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Hebammenausbildung, ein akademischer Studienabschluss (BSc), nachgewiesene Englischkenntnisse und möglichst eine zweijährige Berufserfahrung. Studierende können anhand evidenzbasierter Literatur theoretische und praktische Kompetenzen erweitern.

Ergebnisse: 

Seit dem Start des Studienganges in 2009 gab es  maximal 33 Anmeldungen in den von der MHH angebotenen Modulen pro Semester (mean = 17,9; Range = 4-33). Bis zu 20 Studierende waren in dieser Zeit an der MHH eingeschrieben (mean = 12,2; Range = 4-20). Bisher haben neun Studentinnen ihren Masterabschluss erworben und weitere fünf stehen kurz vor ihrem Abschluss. Darüber hinaus wurden bereits sechs Publikationen in peer-reviewten Zeitschriften veröffentlicht.

Diskussion: 

Das europäische Kooperationsprojekt EMScM erfordert eine umfassende innereuropäische Diskussion über Inhalte und Ziele einer gemeinsamen Hebammenweiterbildung.

Gleichzeitig eröffnet es die Möglichkeit, gemeinsam eine einheitliche und zukunftsweisende Hebammenweiterbildung zu entwickeln. Der EMScM ist eine international anerkannte Zusatzqualifikation, die für Hebammenforschung, Hebammenausbildung, als auch für führende Positionen und zum Teil noch neu entstehende Berufsfelder qualifiziert.

Hinweis: Alle Inhalte dieser Internetseite sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung, auch in Teilen, nur nach schriftlicher Genehmigung durch den Deutschen Hebammenverband e.V.

« Programmübersicht Posterpräsentationen

Zuletzt geändert am 29.04.2016