Deutsch English

Internationaler Hebammenkongress in Toronto: Hebammen machen einen Unterschied in der Welt!

Der DHV freut sich auf den Internationalen Hebammenkongress.
Der DHV freut sich auf den Internationalen Hebammenkongress.

Vom 18. bis zum 22. Juni 2017 findet der 31. Internationale Hebammenkongress in Toronto, Kanada statt. Das diesjährige Motto lautet: „Midwives - Making A Difference In The World“ („Hebammen - machen einen Unterschied in der Welt“ ). Auch eine Delegation des Deutschen Hebammenverbands (DHV) ist vor Ort. Auf unserer Webseite halten wir Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden!

Das diesjährige Motto des ICM-Kongresses (Foto: ICM Triennal Congress)
Das diesjährige Motto des ICM-Kongresses (Foto: ICM Triennal Congress)

Rund 5.000 Hebammen aus aller Welt kommen anlässlich des 31. Internationalen Hebammenkongresses zum Austausch, Kennen- und Voneinanderlernen zusammen. Auf sie wartet ein umfangreiches Programm mit Workshops, Diskussionen und Symposien. Im Mittelpunkt steht die starke Botschaft "Hebammen - machen einen Unterschied in der Welt". Schließlich retten Hebammen in ihrem Beruf regelmäßig Frauen und Neugeborenen das Leben und tragen wesentlich zur Gesundheitsförderung bei.


Auf der Seite girlsglobe.org können Sie eine Live-Berichterstattung vom Kongress sowie vom Council des International Confederation of Midwives (ICM) verfolgen, dem höchsten beschlussfassenden Gremiums des ICM. Das Council tagt im Vorfeld des Kongresses.

Bewerbung um Internationalen Hebammenkongress

Die Delegation hat Großes vor, denn bei dem Besuch geht es auch darum, sich um die Ausrichtung des 33. Internationalen Hebammenkongresses in Berlin zu bewerben. Dafür wird sich der DHV als Partner und das Hebammenwesen in Deutschland im Council des International Confederation of Midwives (ICM) vorstellen. Mitbewerber um die Ausrichtung sind Santiago de Chile und Abu Dhabi.

Die Tagung des Councils erfährt für den DHV ihren Höhepunkt bei der offiziellen 15-minütigen Bewerbungspräsentation. Dafür hat der Verband neben einem originellen Bewerbungsfilm und einer PowerPoint-Präsentation auch einen Imagefilm über Berlin im Gepäck.

Am Freitag, den 16. Juni, heißt es dann: Daumen drücken! Um 21 Uhr erfolgt die Bekanntgabe, welcher der drei Bewerber das Rennen gemacht hat und 2023 den Internationalen Hebammenkongress ausrichten darf. 

German Welcome Reception

Im Rahmen des Internationalen Hebammenkongresses ist ein Highlight die „German Welcome Reception“, zu der der DHV in diesem Jahr wieder die Kongressteilnehmerinnen aus Deutschland und internationale Gäste einlädt. Der Empfang findet am 19. Juni von 17 bi 19 Uhr im Metro Toronto Convention Centre, Meeting Room 201 EF (Northbuilding, Level 200) statt. Er bietet eine schöne Gelegenheit, um Kolleginnen aus Deutschland und aller Welt zu treffen, miteinander ins Gespräch zu kommen und Netzwerke zu knüpfen.

Den internationalen Austausch will der DHV generell auch dafür nutzen, weitere Länder davon zu überzeugen, sich um die Aufnahme des Hebammenwesens in das jeweilige nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes zu bewerben. Im Dezember vergangenen Jahres hat die Deutsche UNESCO-Kommission das Hebammenwesen in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Ziel ist es nun, für das Hebammenwesen auch eine Eintragung in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit zu erreichen.

Regelmäßig werden wir auf unserer Webseite vom Kongress berichten und Sie mit News, Bildern und Interviews aus Toronto versorgen!

Zuletzt geändert am 21.06.2017