Deutsch English

Referat Hebammenvergütung


Auf der Bundesdelegiertenversammlung im November 2008 wurde eine neue Struktur der Gebührenverhandlungen mit der Einrichtung eines "Referats Hebammenvergütung" beschlossen.

Hier finden Sie Wissenswertes zum Referat Hebammenvergütung.

Das Referat Hebammenvergütung stellt sich vor

Ursula Jahn-Zöhrens, Beirätin für den freiberuflichen Bereich im DHV

Nach Ausbildungsabschluss an der UKF in Tübingen sei 1987 Hebamme. Nach 18 Monaten als angestellte Hebamme im Taunus Aufnahme der freiberuflichen Tätigkeit im Jahr 1989 in Bad Wildbad mit eigener Praxis (bis heute).  Angebot des gesamten Betreuungsbogens. Begleitung von außerklinischen Geburten bis 2010. Einstieg in die Verbandsarbeit 1993 als 2. Vorsitzende bei der Hebammengemeinschaftshilfe e. V. (heute 1. Vorsitzende). Von 1998 bis 2004 1. Vorsitzende des Hebammenverbandes Baden-Württemberg. Seit April 2018 Beirätin für den freiberuflichen Bereich im Deutschen Hebammenverband. Außerdem: zahlreiche  Veröffentlichungen mit dem Schwerpunkt „Freiberuflichkeit“. Weiteres Anliegen ist die Förderung der Hebammenforschung und deren Verknüpfung mit der Praxis und die Weiterentwicklung des DHV. Hat als Mitglied einer Expertinnenarbeitsgruppe  den „Expertinnenstandard zur Förderung der physiologischen Geburt“ entwickelt.

Manuela Nickel, Mitarbeiterin Referat Hebammenvergütung im DHV

Hebamme seit 1988. Nach dem Examen bis 1999 als angestellte Hebamme tätig. Von 2000 bis 2013 Beleghebammentätigkeit. Zusätzlich Mitbegründerin einer Hebammenpraxis bis 2016 mit einem umfangreichen Leistungsportfolio. Im Jahr 2012 Abschluss zur QMB. 2018 Hochschulabschluss BWL mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie. Seit März 2018 als Mitarbeiterin für den Schwerpunkt Hebammenvergütung beim DHV angestellt und Mitglied im Referat.

Denize Krauspenhaar, Mitarbeiterin für Qualitätsmanagement im DHV

Denize Krauspenhaar

Seit 1999 examinierte Hebamme. Nach einem Jahr als klinisch geburtshilflich tätige Hebamme, freiberufliche Hebamme in Schwangerenvorsorge, Kurse, Geburt und Wochenbettbetreuung. Von 2005 bis 2012 im Geburtshaus Idstein tätig. 2008 in den Vorstand des Geburtshauses gewählt und dort Qualitätsbeauftragte. Seit 2011 bis 2016 Referentin für hebammengeleitete Einrichtungen im DHV. 2012 Abschlüsse als Diplom Gesundheitsmanagerin (VWA) und Systemauditorin für QM-Systeme. Ansprechpartnerin für Fragen im Bereich Qualitätsmanagement, QM-Systeme und Qualitätssicherung.

Daniela Erdmann

Daniela Erdmann

Hebamme seit 1992. Nach dem Examen knapp drei Jahre Tätigkeit als Hebamme in einem Spital in Zürich/ Schweiz. Mit Rückkehr nach Deutschland kurze Zeit Mitarbeit in der Abteilung für Pränataldiagnostik an der Uniklinik Bonn und seit Ende 1995 freiberufliche Hebamme im Kölner Geburtshaus mit allen Bereichen der Hebammentätigkeit. Von 2002 bis 2013  dort Geschäftsführerin und ab 2004 Qualitätsbeauftragte. 1999 ein Jahr Aufenthalt in Berlin und dort Beleghebammentätigkeit. Für den Kreis Köln 2011 bis 2015 als erste Kreisvorsitzende tätig und seit 2015 2. Landesvorsitzende NRW. Seit 2012 Mitglied im Referat Hebammenvergütung.

Johanna Huber

Johanna Huber

Hebamme seit 1991. Nach dem Examen habe ich für 1,5 Jahre in der Schweiz als angestellte Hebamme gearbeitet. Danach weitere 1,5 Jahre als Beleghebamme in Neustadt/Aisch. Seit 1993 außerklinische Geburten im Geburtshaus Neustadt/ Aisch und Geburten im häuslichen Umfeld. 1998 Gründung einer Hebammenpraxis mit Geburten in Nürnberg. Berufsbegleitend absolvierte ich in der Zeit auch die Weiterbildung zur Lehrerin im Hebammenwesen. Seit 5 Jahren begleite ich nur Hausgeburten mit Schwangerenvorsorge und Wochenbett. Ich war 4 Jahre Vorsitzende für Mittelfranken im Bayrischen Hebammen Landesverband. Ich habe etliche Fortbildungen im QM Bereich. Seit März bin ich im stellvertretenden Vorstand bei Quag. Ich arbeite gerne im Referat Hebammenvergütung mit. Ich erwirtschafte unseren familiären Lebensunterhalt mit der Hebammerei. Deshalb kann ich unsere "echte" Hebammenarbeit in all ihren Facetten immer wieder in die Diskussionen einbringen und damit die Auswirkungen für uns Hebammen an der Basis deutlich machen.

Ilka Jackelsberger

Ilka Jackelsberger

Hebamme seit 1995. Nach dem Examen 1,5 Jahre in einer kleinen Klinik in Waldshut-Tiengen gearbeitet, anschließend 14 Jahre in Wiesbaden als angestellte Hebamme. Freiberuflich arbeite ich seit 1996 bis heute in Schwangerenvorsorge, Kursen und Wochenbettbetreuung. 2002 bis 2010 im Geburtshaus Idstein als freiberufl. Hebamme auch Geburten im häuslichen Umfeld, außerdem Vorstandsarbeit und Qualitätsbeauftragte des GH. Seit 2011 angestellte Hebamme in einer gynäkologischen Praxis. 2013 Beauftragte für Qualitätsmanagement des LV Hessen e. V. Weiterbildung im Bereich Qualitätsmanagement zur Multiplikatorin, Qualitätszirkelmoderatorin und Interne Auditorin.

Regine Knobloch, Beratende Hebamme in der Geschäftsstelle des DHV

Regine Knobloch

Hebamme seit 1979. Unabhängige Sachverständige im Hebammenwesen seit 2000. 20 Jahre freiberuflich tätig, davon 10 Jahre mit Hausgeburten, intensive Beschäftigung mit Dokumentation und Haftung. Seit 2003 Beratende Hebamme in der Bundes-Geschäftsstelle des DHV. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt in der Beratung der Kolleginnen, die einen Schadensfall melden. Im Referat kann ich durch den Blickwinkel als Sachverständige frühzeitig auf Haftungsrisiken hinweisen.
Als Vertreterin des Teams der Beratenden Hebammen sind mir die täglich brennenden Probleme der freiberuflichen Kolleginnen bewusst und ich kann diese einbringen.

Tanja Riese

Tanja Riese

Master of Science (MSc). Hebamme seit 2000. Umfangreiche freiberufliche Berufserfahrung in Schwangerschaft, Haus- und Beleggeburten, Wochenbett, Stillzeit und Kursarbeit, davon 3 Jahre in eigener Hebammenpraxis.
Mitglied im Referat Hebammenvergütung seit 2009. 2010 Abschluss berufsbegleitendes Studium. Thema der Master Thesis: "Vorbereitung auf die unternehmerischen Aspekte der Freiberuflichkeit in der primären Berufsqualifikation zur Hebamme in Deutschland".
2009 bis 2011 Tätigkeit als Lehrerin für Hebammenwesen. Seit 2011 im Gesundheitswesen als Referentin für Entgeltfragen tätig und Studentin zum MBA. Weiterhin durchgehend freiberufliche Hebamme in Schwangerschaft und Wochenbett/Stillzeit. Beratung von Hebammen in Freiberuflichkeitsfragen. Neben der Hebammenarbeit mit Zurückhaltung, Achtsamkeit und "Hand" großes Interesse an ökonomischen Aspekten und rechtlichen Grundlagen zur ressourcensensiblen Berufsausübung bei hohen Qualitätsanforderungen.

Anja Speckenheuer

Anja Speckenheuer

Seit 1999 examinierte Hebamme. Nach der Ausbildung als Hebamme, 8 Jahre tätig als Klinikhebamme mit Schwerpunkt der anthroposophischen Medizin am Gemeinchaftskrankenhaus in Herdecke.
Freiberuflich begleite ich seit einigen Jahren aktiv in der Schwangerschaft, im häuslichen Wochenbett und bei Rückbildungskursen in zwei Hebammenpraxen in der Bochumer Umgebung. Elementar dabei ist für mich und meine Frauen die Findung und Stärkung der weiblichen Mitte.
Im Referat Hebammenvergütung arbeite ich mit, weil ich es spannend finde, wie sich unsere Hebammenarbeit beruflich und finanzell verändert. Zu dieser Veränderung möchte ich meinen Beitrag leisten.

Zuletzt geändert am 14.11.2018